Rechtsformen: Die Personengesellschaft

Bei einer Personengesellschaft ist das Hafftungsrisiko deutlich höher als bei anderen Rechtsformen. Was Sie sonst noch beachten müssen, zeigen wir Ihnen hier.

Personengesellschaft gründen – so geht‘s

Sie möchten eine Personengesellschaft gründen? Diese unternehmerische Rechtsform grenzt sich klar von der Kapitalgesellschaft ab. Zudem dienen die verschiedenen Arten der Personengesellschaft auch unterschiedlichen Zwecken. Hier erklären wir Ihnen, welche Chancen und Risiken diese Unternehmensform mit sich bringt und wann die Gründung einer Personengesellschaft für Sie sinnvoll ist.

Was ist eine Personengesellschaft?

Der Unterschied zwischen Personengesellschaft und Kapitalgesellschaft? Erste gilt nicht als eigenständige juristische Person. Das bedeutet, dass das Haftungsrisiko der einzelnen Gesellschafter deutlich höher ist: Sie haften mit ihrem Privatvermögen. Zudem steigt der Einfluss eines Gesellschafters nicht mit der Höhe seiner Einlagen. Jeder Gesellschafter hat dieselbe Stimmkraft.

Eine Personengesellschaft muss von mindestens zwei Personen gegründet werden und benötigt hierfür einen Gesellschaftsvertrag. Es gibt keine strikten Richtlinien dafür, wie ein Gesellschaftsvertrag aussehen muss. Voraussetzung für seine Gültigkeit ist jedoch meist die Beglaubigung durch einen Notar. Welche Berufe im Rahmen einer Personengesellschaft ausgeübt werden können, hängt von der Art der Gesellschaft ab. Zu den Personengesellschaften zählen:

die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR)

die Partnerschaftsgesellschaft

die offene Handelsgesellschaft (OHG)

die Kommanditgesellschaft (KG)

Gewinnchancen und Verlustrisiken

Im Gegensatz zu einer Kapitalgesellschaft hängen Risikoübernahme und Gewinnbeteiligung bei einer Personengesellschaft nicht von der Höhe der Einlagen des einzelnen Gesellschafters ab. Das Gegenteil ist der Fall: Alle Gesellschafter haben gleiche Stimmrechte, werden gleichermaßen am Gewinn beteiligt und sind demselben Verlustrisiko ausgesetzt. Es besteht jedoch die Möglichkeit, den Gesellschaftsvertrag dahingehend anzupassen, dass sich potenzieller Gewinn und Verlust der einzelnen Gesellschafter voneinander unterscheiden. Das macht vor allem dann Sinn, wenn sich der Anteil am eingezahlten Kapital des Unternehmens stark unterscheidet.

Steuerliche Regelungen

Personengesellschaften sind umsatzsteuerpflichtig. Zudem muss jeder einzelne Gesellschafter Einkommenssteuer zahlen – der zu zahlende Steuerbetrag hängt dabei von der Höhe des persönlichen Einkommens ab. Das ist auch der Fall, wenn es um einmalige bzw. unregelmäßige Steuerzahlungen geht, zum Beispiel bei Schenkungs- und Erbschaftssteuern. Außerdem zahlt nicht jede Personengesellschaft automatisch Gewerbesteuer. Diese wird lediglich fällig, wenn durch die Personengesellschaft ein Gewerbe ausgeübt wird.

Personengesellschaft gründen – macht das Sinn?

Die Gründung einer Personengesellschaft bedeutet in der Regel ein hohes Risiko für alle Gesellschafter. Neben dem Gesellschaftsvermögen haften sie nämlich in voller Höhe mit ihrem Privatvermögen. Für den Einzelnen ist eine Personengesellschaft deshalb riskant, wenn es um die Haftung geht – ganz im Gegensatz zu einer Kapitalgesellschaft. Warum also überhaupt eine Personengesellschaft gründen? In folgenden Situationen bietet sich diese Rechtsform für die Existenzgründung an:

Verwaltung eines Erbes

Muss die Erbmasse aus dem Nachlass eines Verstorbenen verteilt werden, dann können Erbengemeinschaften die Verwaltung einer externen GbR überlassen.

Eigentum in der Ehe

Besitzen beide oder einer der Ehepartner hohe Sach- bzw. Geldwerte, wie zum Beispiel Immobilien oder Grundstücke, dann kann dieser Besitz über eine GbR geregelt werden. Hier werden die Eigentumsverhältnisse klar festgelegt. Bei einer eventuellen Scheidung gibt es dadurch keine Unklarheiten, was die Besitztümer angeht.

Umfangreiche Wareneinkäufe

Eine OHG ist sinnvoll, wenn große Mengen an bestimmten Waren gekauft werden sollen, dies jedoch als Einzelperson nicht stemmbar ist. Ist eine Finanzierung aus etwaigen Gründen nicht möglich, können die Einkäufe über die OHG erfolgen.

Aktuelles zum Thema Gründungsplanung

Gründung eines Startup – von der Geschäftsidee zum erfolgreichen Business

Am Anfang stand die Idee. Im Anschluss folgte die Entscheidung, den Weg in die Selbstständigkeit zu gehen. Diese Schritte sollte jedoch nie leichtfertig gegangen...

Chef sein ist kein leichter Job

Rostock. „Interessante Gründerstory“ - so heißt der mit 2000 Euro dotierte Sonderpreis für junge Existenzgründer, mit dem die Volksbanken Raiffeisenbanken in MV auch in...

Neue Unternehmer für Vorpommern

Greifswald/Rügen (DR). Deutschlandweit geht die Zahl der Unternehmensgründungen zurück. Auch in Mecklenburg-Vorpommern sinkt sie bei gleichzeitig konstanten Gewerbeauflösungen. Somit verliert MV jährlich ca. 1.500...