Wirtschaft MV

Ullrich Deprie
Schokoaderie de Prie, Rostock

Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern

Eine optimale Infrastruktur, ausreichend verfügbare Fachkräfte und attraktive Fördermöglichkeiten gehören zu den wichtigsten Standortfaktoren der Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern. Gute Gründe, die für eine Unternehmensgründung sprechen! Darüber hinaus hat der „Strategierat Wirtschaft-Wissenschaft Mecklenburg-Vorpommern“ die Bereiche

  • Energie und Klima
  • Ernährung, Gesundheit, Life Sciences
  • Information und Kommunikation
  • Mobilität sowie
  • Nachhaltige Produktionstechniken und neue Werkstoffe (Schwerpunkt: Maschinenbau)

als Zukunftsfelder für das Bundesland definiert. Aber natürlich lohnt sich auch die Existenzgründung in anderen Branchen.

Zukunftsfelder und Schlüsselbranchen in MV

2014 genehmigte die Europäische Kommission offiziell die „Regionale Innovationsstrategie 2020 für das Land Mecklenburg-Vorpommern“. Diese wird seither mit EU-Geldern gefördert und zielt unter anderem darauf ab, den Forschungs- und Technologiestandort Mecklenburg-Vorpommern weiter zu profilieren.

An besagter Innovationsstrategie orientiert sich die Forschungsförderung für die Wissenschaft im Land. Sie fördert Forschungsprojekte rund um die in der Strategie definierten Zukunftsfelder – beispielsweise die Ernährungswirtschaft, die bereits seit längerer Zeit zu den Schlüsselbranchen der Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern zählt. Hinzu kommt die maritime Wirtschaft mit ihren Häfen und Werften, der Tourismus und die Landwirtschaft. Im Energiebereich hat sich der Nordosten Deutschlands als Standort von Windkraftanlagen profiliert. Mittlerweile existieren unter anderem diverse Offshore-Windparks vor der mecklenburg-vorpommerschen Küste.

Zentrale Lage, starke Häfen und mehr

Die landeseigene Wirtschaftsfördergesellschaft „Invest in Mecklenburg-Vorpommern GmbH“ verweist auf die zentrale Lage des Bundeslands „zwischen den Metropolen Hamburg, Berlin, Kopenhagen und Stettin“. Als weitere Standortvorteile für Investoren werden hier beispielsweise die mögliche Warenzufuhr über die Häfen Wismar, Sassnitz/Mukran und Rostock sowie den nur eine Stunde entfernten Hafen Hamburg genannt. Flugverkehr ist im Bundesland selbst über den Flughafen Rostock/Laage möglich. Die Flughäfen in Berlin und Hamburg sind aber ebenfalls nicht weit entfernt.

Als investitionsfördernd gelten außerdem die preiswerte Gewerbeflächen ab einem Preis von sieben Euro pro Quadratmeter, ein Arbeitsmarkt mit 4.200 qualifizierten oder qualifizierbaren Arbeitssuchenden für die Produktion sowie 3.500 Absolventen aus MINT-Fächern, die der Sektor „Bildung“ pro Jahr zum Arbeitsmarkt beisteuert. Zudem bieten die verschiedenen Landkreise und Städte jeweils eigene Standortvorteile, die sich stark voneinander unterscheiden können. Informationen zu den einzelnen Regionen in Mecklenburg-Vorpommern liefern beispielsweise die IHK Rostock, die IHK Schwerin und die IHK Neubrandenburg.

Großes Netzwerk bietet Beratung und Förderung

In Mecklenburg-Vorpommern ist in den vergangenen Jahren eine hervorragende Infrastruktur für die Beratung und Förderung der Wirtschaft entstanden. Zu ihr zählen zum Beispiel das Biocon Valley für die Bereiche Life Science, Biotechnologie und Gesundheitswirtschaft, der Agrarmarketing Mecklenburg-Vorpommern e.V. für die Agrar- und die Ernährungswirtschaft sowie die Logistikinitiative MV und das Netzwerk Hanse-Aerospace für die Luftfahrt. Weitere Netzwerke existieren in Mecklenburg-Vorpommern für die maritime Wirtschaft sowie für die Branchen Erneuerbare Energien, Automotive und Kunststoff.

Attraktive Fördermöglichkeiten für die Wirtschaft in MV

Nicht zuletzt können Akteure der Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern diverse Fördermittel in Anspruch nehmen. Dazu zählen unter anderem das BMV-Darlehen für kleinste, kleine und mittlere Unternehmen einschließlich der Freien Berufe in Mecklenburg-Vorpommern oder die Eingliederungshilfe für Unternehmer, die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit erschwerten Vermittlungschancen Arbeit bieten. Weitere Informationen über Förderprogramme liefert die Website des Landesförderinstituts.

Aktuelles zum Thema Existenzgründung

SensID siedelt sich in Forschungszentrum an

Hansaviertel. Das 2015 in Mecklenburg-Vorpommern neu gegründete Start-Up-Unternehmen SensID hat sich auf der Suche nach einem Standort für Rostock entschieden. Im Biomedizinischen Forschungszentrum (BMFZ)...

Mehr als nur Sport

Rückenschule. Progressive Muskelentspannung. Herz-Kreislauf-Training. Ganzkörpertraining. Sturzprävention und -prophylaxe für Senioren. Und – für junge Mütter – demnächst auch Sport mit Baby. Das alles organisiert...

Optiker-Familie mit Weitblick

Schon als kleines Mädchen hat Doreen Diedrichs (38) damit geliebäugelt, Optikerin zu werden, in die Fußstapfen ihrer Eltern zu treten und deren Geschäft in...