Existenzgründerpreis 2018 Rostock Firma Duschkraft Der Duschenentfeuchter ist der weltweit erste Luftentfeuchter zum Einbau in die Dusche. Die Gründer, v.l. Stefan Goletzke (30), Arvid Reinwaldt (30) und David Bredt (30) Foto: Lilienthal Das Risiko eventueller Schadensersatzforderungen abgebildeter Personen durch Veröffentlichung des Lichtbildwerks trägt allein der veröffentlichende Verlag. Eine Haftung des Autors für durch Veröffentlichung entstandene Persönlichkeitsrechtsverletzungen abgebildeter Personen ist ausgeschlossen.

Rostock. Die Rostocker Duschkraft GmbH, ein Start-Up der Universität Rostock, präsentiert auf der RoBau 2017 einen neuartigen Luftentfeuchter für die Dusche. Das zum Patent angemeldete Produkt entfeuchtet die Luft im Badezimmer direkt beim Duschen mit der Kraft des kalten Wassers. So verhindert der DUSCHKRAFT Duschentfeuchter die Bildung von gesundheitsgefährdendem Schimmel und spart dem Nutzer durch das eingebaute Wärmerückgewinnungssystem wertvolle Energie.

Statistiken belegen, dass in etwa 10 Prozent aller deutschen Badezimmer Schimmel wächst. Dieser Schimmel ist zum einen stark gesundheitsgefährdet und mindert zum anderen den Wert einer Immobilie um bis zu 20 Prozent. Mit dem Duschentfeuchter von DUSCHKRAFT kann jedes Badezimmer effektiv vor zu hoher Luftfeuchtigkeit geschützt werden.

Nach der überaus erfolgreichen Präsentation des Konzeptes auf der letztjährigen RoBau ist in dem jungen Unternehmen im vergangenen Jahr sehr viel passiert. So gründeten die drei Absolventen der Rostocker Universität Arvid Reinwaldt, David Bredt und Stefan Goletzke im März die Duschkraft GmbH. Mit der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern mbH konnte ein finanzstarker Investor von der Idee und dem Unternehmen überzeugt werden, sodass der Markstart bald erfolgen kann. Seit August 2017 arbeitet das junge Start-Up nun in den ersten eigenen Büros und ist derzeit dabei die Produktionsanlagen in der Werftstraße 20 aufzubauen.

Auch technisch ist es dem Team gelungen das Konzept weiter zu optimieren. Derzeit befindet sich das Produkt in der Pilotphase und soll Anfang des kommenden Jahres in die Produktion gehen.

Auf der Rostocker Baumesse 2017 haben interessierte Hausbauer und -renovierer die Möglichkeit sich umfangreich über das Produkt und den aktuellen Status zu informieren und sich eines der innovativen Produkte zu reservieren.